Bewegender Abschied von Pfarrer Klaus-Dieter Stark

In einem bewegenden Gottesdienst mit anschließendem Stehempfang auf der Dorfwiese wurde am Sonntag, den 31. Juli Pfarrer Klaus-Dieter Stark aus seinem Dienst in der Kirchengemeinde Ebersdorf verabschiedet.

Etwa einhundert Gemeindeglieder ließen es sich nicht nehmen, dem beliebten Seelsorger und Prediger trotz Konkurrenz durch das Damen-Fußball-EM-Finale gebührend für seinen neunjährigen Dienst in Frohnlach und Ebersdorf zu danken.

Durch bisweilen schwieriges Fahrwasser hatte Pfarrer Stark die Gemeinde mit seiner freundlichen und verbindlichen Art begleitet. Viele zu Herzen gehende Abschiedsworte - etwa durch Herrn Joachim Hassel für die Kommune, Frau Jutta Höpp als langjährige Vertrauensfrau und enge Wegbegleiterin, sowie Frau Ulrike Scholz als derzeitige Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes – zeugten von der Beliebtheit des Seelsorgers Klaus-Dieter Stark.

Dekan Stefan Kirchberger entpflichtete Pfarrer Stark von seinen Aufgaben in der Kirchengemeinde, nicht ohne seinen großen Einsatz zu würdigen.

Auch Pfarrer Andreas Neeb dankte in seiner Rolle als Sprecher der Region Ost dem Kollegen herzlich für dessen Dienst.

Beim Stehempfang nutzten viele Gemeindeglieder die Gelegenheit, persönliche von „Ihrem“ Pfarrer Abschied zu nehmen.

Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt durch die Piccolinos vom Gesangsverein unter Leitung von Herrn Blümel.

Pfarrer Stark bleibt mit 50% seines Dienstauftrages als Krankenhausseelsorger im Klinikum Coburg auch weiterhin präsent und übernimmt mit der anderen Hälfte die Krankenhausseelsorge im Bezirksklinikum Kutzenberg.